Kommz-in-Kasten 2019

Künstlerische Live-Geschichtsschreibung auf dem 45. KOMMZ-Festival im Sommer 2019

kommzlogoDas KOMMZ ist ein Musikfestival, das seit 1975 im Nilkheimer Park bei Aschaffenburg jährlich stattfindet. Es ist eines der größten und ältesten Non-Profit-Festivals Deutschlands. Neben dem dreitägigen Musikprogramm bietet das KOMMZ auch Theater, Kabarett, ein großes Kinderprogramm und verschiedene kostenlose Kurse an.

In der Dauer-Installation KOMMZ-IN-KASTEN sammeln die Kastenwesen im Sommer 2019 Geschichten und Erinnerungen, Anekdoten und Visionen zu 45 Jahren KOMMZ. Im KASTEN verwandeln sich die Festival-Eindrücke in bunteste Bilder und schillerndste Erzählungen. Heraus wächst ein Panorama der alternativen Festivalgeschichtsschreibung, das man von Festivalbeginn am Freitag bis zum Sonntagabend besuchen konnte. In der 50qm-Zeltbehausung konnten sich Menschen mit unterschiedlichsten Festival-Bezügen begegnen: Besucher*innen, Künstler*innen und Teammitglieder. Jede*r konnte basteln und zum Cajón greifen, Song-Texte weiterschreiben oder Bilder in Auftrag geben. Jede*r Einzelne auf dem KOMMZ ist das KOMMZ, und das KOMMZ ist jede*r Einzelne.

Kommz-in-Kasten01

In insgesamt 11 Stationen des KASTENS gibt es kleine Interaktionsangebote, um das Festival gemeinsam noch intensiver zu erleben: ob man mit unserem Plüsch-Maskottchen “Blocki” quer über das Festival auf Fotosafari geht, ein paar Zeilen im großen Kommz-Märchenbuch hinterlässt, sich an die Festival-Protokoll-Schreibmaschine setzt, sich beim “Amt für Statistik” mit Festivaldaten verewigt oder in 30 Sekunden-Videos “die Wahrheit übers Kommz” ausplaudert… Die Kastenwesen schaffen so einen Raum, um gemeinsam zu diskutieren, zu spielen und zu erleben:

Was ist das KOMMZ für Dich, wie sehen Deine Erinnerungen und Highlights aus 45 Jahren KOMMZ-Geschichte aus? Was ist Deine Vision für das KOMMZ in 45 Jahren? Zugleich wurde so auch das Team hinter dem KOMMZ sichtbar, indem etwa ein großer Teil der Mitarbeiter*innen und Helfer*innen portraitiert wurden. Im KASTEN konnten Besucher*innen so erfahren, wie viel liebevolle Handarbeit hinter dem Festival steckt.

03.08.2019, Aschaffenburg, Nilkheimer Park, 45. KOMMZ

Weiter zu allen entstandenen Texten aus KOMMZ-IN-KASTEN

Weiter zu allen entstandenen Zeichnungen und Bildern aus KOMMZ-IN-KASTEN

Weiter zur Fotogalerie zu KOMMZ-IN-KASTEN [in Vorbereitung]

“Mit einer beeindruckenden Bandbreite an Momentaufnahmen zum diesjährigen KOMMZ wurde im ‘Kasten’ viel Festivalstimmung eingefangen und eine kleine Kreativ-Oase geschaffen, in der sich Team-Mitglieder, Helfer*innen und Besucher*inen treffen und miteinander austauschen konnten. Ob durch ein ständig wachsendes ‘Festival-Lexikon von A bis Z’ oder durch eine Ausstellung zur Festival-Geschichte, durch Foto-Collagen, gemeinsam verfasste Schreibmaschinenprotokolle oder durch Live-Statistiken zum Geschehen: Die kleine Zelt-Kommune von ‘Kommz-in-Kasten’ war das ganze Wochenende über ein Raum, in dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unseres Festivals originell diskutiert und liebevoll sichtbar gemacht wurde!”
– Vorstand Freundeskreis für Kultur e.V., KOMMZ-Festival, 16.09.2019

Beteiligte Kastenwesen:
Florian Götz, Johanna Griebel, Manuel Fahr, Thomas Rometsch, Kilian Wilde, Lukas Wilde, Philip Dreher, Sandra Wilde, Stefan Winter, Vera Ferber, Wolfram Erben